Widerrufsbelehrung

Gemäß § 18 Abs 1 Z 10 des Fernabsatz- und Auswärtsgeschäfte-Gesetzes (FAGG) hat ein Verbraucher kein Rücktrittsrecht bei Fernabsatz- oder außerhalb von Geschäftsräumen abgeschlossenen Verträgen über Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitaktivitäten erbracht werden, sofern jeweils für die Vertragserfüllung durch den Anbieter ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist, sowie gemäß Z 1 leg.cit. über Dienstleistungen, wenn der Anbieter –hier: W4Ticket.at - auf Grundlage eines ausdrücklichen Verlangens des Kunden, noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist nach § 11 FAGG mit der Vertragserfüllung zu beginnen, sowie einer Bestätigung des Kunden über dessen Kenntnis vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vollständiger Vertragserfüllung – noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist nach § 11 FAGG mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen hatte und die Dienstleistung sodann vollständig erbracht wurde.

Im Falle eines Vertragsabschlusses betreffend Eintrittskarten für eine bestimmte Veranstaltung an einem bestimmten Termin besteht somit laut KschG/Fernabsatzgesetz KEIN gesetzliches Widerrufsrecht, da es sich um terminbezogene Freizeitdienstleistungen handelt.